Spielberichte

+++ wC beweist Kampfgeist gegen TSG Friesenheim 2 +++

Details Am vergangenen Mittwochabend stand für die wC anstatt des Trainings ein verlegtes Spiel gegen die TSG Friesenheim 2 auf dem Programm. Dies mussten die wC-Mädels ohne Rückraumspielerinnen Daria & Helen bestreiten, weswegen es an diesem Tag galt, flexibel zu bleiben, um diesen Ausfall zu kompensieren. Zudem stand die TSG ungeschlagen an der Spitze der Tabelle, weswegen man der Mannschaft von vornherein jede Menge Respekt gegenüberbrachte, sich trotz alledem nicht einschüchtern lassen wollte.

Die Mädels starteten nervös in die Partie, was sich durch unzählige technische Fehler und ein unkreatives und unsicheres Angriffsspiel äußerte. Doch trotzdem schaffte man es gemeinsam, die Gäste nicht davonziehen zu lassen, indem die Spielerinnen einige schöne Akzente in der Abwehr setzten und auch im Angriff allmählich auftauten. So kämpfte die Mannschaft sich trotz eines schlechten Starts (3:7, 16. Minute) bis zur Halbzeitpause auf ein 9:11 heran.

In der Kabine appellierte das Trainergespann an seine Schützlinge, diesen Kampfgeist beizubehalten und nun noch mehr Konzentration und Fokus auf dem Spielfeld zu zeigen. So erzielte die HSG drei Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich zum 11:11 und konnte diesen sogar über 10 Minuten halten (16:16, 36. Minute). Danach schlichen sich jedoch wieder einige Konzentrationsschwierigkeiten in das Spiel der Füchsinnen, die Friesenheim konsequent ausnutzte, um kurze Zeit später wieder mit 2 Toren in Führung zu gehen (16:18, 38. Minute). Die HSG wollte sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und kämpfte sich bis zur 41. Minute wieder auf ein Tor heran (19:20). Leider fehlte den Spielerinnen letztlich die Erfahrung und Cleverness in dieser Schlussphase, sodass die Gäste im Endeffekt doch mit einem 21:24-Sieg die nächsten beiden Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen konnten.

Ein absolut kräfteraubendes Spiel für unser wC-Team, wofür sich die Spielerinnen am Ende leider nicht belohnen konnten. Trotzdem sind wir absolut zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft, hätte doch keiner zu Beginn geglaubt, dass wir selbst ersatzgeschwächt so gut mit den Eulen mithalten können. An den Kampfgeist in dieser Partie lässt sich durchaus bei den nächsten Begegnungen anknüpfen.

Es spielten: Veith & Gauer, M. (Tor), Baumann (2), Hamid (5), Mavridis, Sebök (2), Weinacht (2), Ottinger (7/3), Gauer, I. (3).

   

Charity-km-Challenge  

Endstand: 

 Team  km  €/km Ges
feste Spenden 4520,00
D1 1562  0,60  937,20 
D2 1007 0,67 674,69 
D3 291 0,60 174,60 
H1 1471  0,40 588,40 
H2 556 0,50 278,00 
H3 1917  1,20 2300,40 
Hby 682 1,00 682,00 
wB 707  0,60 424,20 
wC/D 560 0,19 106,00 
wE 92 0,50 46,00 
mA 511  0,10 51,10 
mB 1176 0,39 461,60 
mC 568 0,30 170,40 
mD 327  0,40 130,80 
mE 296  1,30 384,20 
F 128 0,35 44,80 
Minis 363 0,70 254,10
"Einzel"     1081,40
F&F 856   136,73
 Summe  13070    13447,23

 F&F: Family & Friends

"Einzel" sind Spenden
für einzelne MuRus.

   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim