Spielberichte

+++ Erneuter Sieg für die Damen 1 der HSG Mutterstadt/Ruchheim +++

Details Am vergangenen Sonntag konnten die MuRu-Damen erneut einen Punktegewinn auf dem eigenen Konto verzeichnen. Gegen die Mannschaft des SC Bobenheim-Roxheim gelang der ersatzgeschwächten HSG im letzten Hinrundenspiel ein 28:15-Erfolg, wodurch die MuRus den dritten Platz in der Pfalzligatabelle halten können.

Vor Anpfiff appellierte Thomas Ohly an seine Mannschaft, den SC trotz seines letzten Tabellenplatzes nicht zu unterschätzen, in vielen Spielen unterlagen die Bobenheimerinnen den Gegnern nämlich nur knapp. So verlief das Spiel in den Anfangsminuten relativ ausgeglichen und wurde geprägt von etlichen Ballverlusten und einigen vergebenen Chancen der MuRus, die postwendend mit Kontertoren bestraft wurden. Nach den ersten und wenig ansehnlichen 20 Minuten zeigte die Anzeigetafel nur noch einen knappen 5:6-Vorsprung für die HSG an, der es an Konzentration und Konstanz in der Abwehr fehlte, sodass Trainer Ohly die Time-Out-Karte legte. Seiner Forderung nach einem schnelleren Spiel kamen die Damen in den Restminuten der ersten Halbzeit endlich nach: Einerseits stand die Abwehr bis zur Pause wesentlich besser, andererseits wurde die Bewegung aus der zweiten Welle genutzt und im Angriff stimmte die Chancenverwertung endlich. Mit einem Halbzeitstand von 7:14 ging es dann in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wollte man an die Schlussminuten der ersten Hälfte anknüpfen und den Vorsprung weiter ausbauen, was den MuRus nur teilweise gelang. Über große Strecken wirkte das Spiel weiterhin zerfahren, weil man etliche Chancen vergab oder Angriffe nicht mit letzter Konsequenz ausspielte. Nichtsdestotrotz nutzte die HSG einige technische Fehler der Bobenheimerinnen und zeigte zuweilen ein gut funktionierendes Umschaltspiel, sodass man sich Mitte der zweiten Hälfte mit einem 10-Tore-Polster abgesetzt hatte (12:22). Der SC kam im Gegenzug aufgrund mangelnder Absprache in der Abwehr aber auch immer wieder zu einigen großen Chancen in Form von 7-Meter-Würfen, die jedoch nicht erfolgsbringend genutzt wurden. Vier Minuten vor Schluss erzielten die MuRus den letzten Treffer des Spiels und besiegelten somit den Endstand von 15:28.

Am 15.12. empfängt die HSG Mutterstadt/Ruchheim den Viertplatzierten TSG Haßloch zum ersten Rückrundenspiel. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung zum Ende des Handballjahres 2019!

Es spielten: Regner & Czizinski (Tor), Hörl (1), Vesper (8/3), Schuch (3), Landgraf (3), Ehrhardt, Hild (3), Häcker (4), Jülly, Leske (6/2).

   

Charity-km-Challenge  

Endstand: 

 Team  km  €/km Ges
feste Spenden 4520,00
D1 1562  0,60  937,20 
D2 1007 0,67 674,69 
D3 291 0,60 174,60 
H1 1471  0,40 588,40 
H2 556 0,50 278,00 
H3 1917  1,20 2300,40 
Hby 682 1,00 682,00 
wB 707  0,60 424,20 
wC/D 560 0,19 106,00 
wE 92 0,50 46,00 
mA 511  0,10 51,10 
mB 1176 0,39 461,60 
mC 568 0,30 170,40 
mD 327  0,40 130,80 
mE 296  1,30 384,20 
F 128 0,35 44,80 
Minis 363 0,70 254,10
"Einzel"     1081,40
F&F 856   136,73
 Summe  13070    13447,23

 F&F: Family & Friends

"Einzel" sind Spenden
für einzelne MuRus.

   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim