Spielberichte

+++ Damen 1 lassen Punkte in Schifferstadt liegen +++

Details Am vergangenen Samstagabend waren die MuRu-Damen bei der HSG Dudenhofen/Schifferstadt zu Gast. Schon das knappe Ergebnis vom Hinrundenspiel (31:30) verriet, dass dies eine absolut nervenaufreibende Partie werden würde, bei der keine der Mannschaften die Punkte so einfach hergeben sollte. Demnach stimmte Trainer Thomas Ohly seine Mannschaft darauf ein, von Anfang an Präsenz zu zeigen und sowohl vorne als auch hinten kompromisslos zu agieren.

Die HSG-Gäste waren diesmal von Beginn an wach und man konnte sich innerhalb der ersten 10 Minuten einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiten (2:4). Doch die Gastgeberinnen konterten ungerührt mit zwei Treffern in Folge, woraufhin sich das Spiel bis zur 18. Minute sehr ausgeglichen gestaltete (7:7). Doch bröckelte die stabile Abwehrmauer der MuRu’s allmählich und die Mannschaft ließ einen 4-Tore-Lauf der Gegnerinnen zu, der vor allem durch fehlende Absprachen in der Defensive verschuldet wurde. Auch vorne verließen die Gäste nach und nach Geduld und Cleverness, sodass die Mannschaft knapp 10 Minuten ohne Torerfolg war. Bis zur Halbzeit biss man jedoch noch einmal die Zähne zusammen und konnte sich auf zwei Tore herankämpfen (HZ: 13:11).

Trainer Ohly ermahnte sein Team, in der zweiten Halbzeit nicht locker zu lassen und nun endlich die eigenen spielerischen Fähigkeiten auf die Platte zu bringen. Die HSG-Gäste schienen von der Kabinenansprache angespornt zu sein, glichen in der 32. Minute zum 13:13 aus und blieben den Gastgeberinnen bis zur 38. Minute dicht auf den Fersen (18:17). Doch wieder fehlte vor allem in der Defensive die nötige Konsequenz gegen die entschlossenen Gegnerinnen, die man erneut mit vier Toren davonziehen ließ (22:18, 45. Minute). Auch die Auszeit 10 Minuten vor Schluss konnte nichts mehr am Spielausgang ändern. Zwar kämpfte die Mannschaft bis zur letzten Minute, doch war man im Endeffekt immer einen Schritt zu langsam und brachte den Gegnerinnen nicht die nötige Härte entgegen, die man auf der gegenüberliegenden Seite erfuhr. Nach Schlusspfiff stand ein ernüchternder Endstand von 28:26 auf der Anzeigetafel, wodurch die HSG-Damen die nächste Auswärtsniederlage einstecken müssen.

Sicherlich keine einfache Zeit für unsere Mannschaft, konnte man von den letzten sechs Spielen der Rückrunde nur eines für sich entscheiden. Doch ans Aufgeben denken wir noch lange nicht: Noch haben wir 5 Chancen, es besser zu machen und wollen gleich die erste am 1. März nutzen, um geschlossen in eigener Halle die nächsten beiden Punkte zu sichern. Wir freuen uns über jeden einzelnen Zuschauer, der uns dabei unterstützt! Anpfiff ist um 18 Uhr in der TVR-Sporthalle.

Es spielten: Czizinski & Regner (Tor), Hörl (3), Sagolla (1), Landgraf (6), Ehrhardt, Schulz (10/2), Hild, Häcker (4), Leske (2/2).







10
   

Charity-km-Challenge  

Endstand: 

 Team  km  €/km Ges
feste Spenden 4520,00
D1 1562  0,60  937,20 
D2 1007 0,67 674,69 
D3 291 0,60 174,60 
H1 1471  0,40 588,40 
H2 556 0,50 278,00 
H3 1917  1,20 2300,40 
Hby 682 1,00 682,00 
wB 707  0,60 424,20 
wC/D 560 0,19 106,00 
wE 92 0,50 46,00 
mA 511  0,10 51,10 
mB 1176 0,39 461,60 
mC 568 0,30 170,40 
mD 327  0,40 130,80 
mE 296  1,30 384,20 
F 128 0,35 44,80 
Minis 363 0,70 254,10
"Einzel"     1081,40
F&F 856   136,73
 Summe  13070    13447,23

 F&F: Family & Friends

"Einzel" sind Spenden
für einzelne MuRus.

   

Aktuelles  

   
© 2013 HSG Mutterstadt-Ruchheim